Bestatter vom Handwerk geprüft J.Schüler Bestattungen – Hamburg
Firmengeschichte Philosophie Leistungen Wissenswertes Bestattungsvorsorge Kontakt




Tritt der Sterbefall im Hause ein
Versuchen Sie den behandelnden Hausarzt zu erreichen, damit dieser die Todesbescheinigung ausstellen kann. Sollten Sie den behandelnden Hausarzt nicht erreichen, so können sie die Notrufnummer der Polizei 110 oder der Feuerwehr 112 rufen.
Wenn die Todesbescheinigung ausgestellt ist, darf die Überführung zum nächsten Friedhof erfolgen. Sie können Ihren Angehörigen aber auch gerne bis zu 32 Stunden (Hamburger Bestattungsgesetz) bei sich zu Hause behalten. Wir helfen Ihnen hier gerne und begleiten Sie bei der Hausaufbahrung wenn Sie es wünschen.

Tritt der Sterbefall im Krankenhaus,
Heim oder Hospiz ein
Die Krankenhäuser, Heime oder Hospize informieren den Arzt und die Familie.
Es ist hilfreich, wenn Sie bei der Aufnahme in ein Krankenhaus, Heim oder Hospiz Ihre Telefonnummer hinterlassen, damit sie jederzeit erreichbar sind. Sie können auch bereits den Bestatter Ihrer Wahl angeben, wenn Sie nicht oder nur schwer erreichbar sind. Ein Vorgespräch mit dem Bestatter wäre hier von Vorteil.

Familienstandsurkunden die im Sterbefall benötigt werden

Eine ledige Person ist gestorben:
  • Geburtsurkunde, bei Minderjährigen die Heiratsurkunde bzw. das Familienbuch der Eltern.

Eine verheiratete Person ist gestorben:

  • Geburtsurkunde und Heiratsurkunde. Wurde die Ehe nach 1958 geschlossen, so wird anstatt der Heiratsurkunde der Auszug aus dem Familienbuch benötigt.

Eine Person die eine Lebenspartnergemeinschaft geschlossen hat ist gestorben:

  • die Geburtsurkunde sowie die Urkunde über die Lebenspartnergemeinschaft.

Eine geschiedene Person ist gestorben:

  • die gleichen Dokumente wie bei verheirateten Personen zuzüglich das Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk.

Eine verwitwete Person ist gestorben:

  • die gleichen Dokumente bei verheirateten Personen zuzüglich der Sterbeurkunde des vorverstorbenen Ehepartners.


Alle Familienstandsurkunden werden vom Standesamt im Original benötigt.
Sollten Sie die Urkunden nicht haben oder finden, so können wir Ihnen gerne bei der Beschaffung der Urkunden helfen. Da wir für Sie viele Ab- und Ummeldungen bei Versicherungen, Krankenkasse, Renten- und Pensionsanstalten vornehmen – sofern Sie dieses wünschen – können wir für Sie auch diese Papiere zusammenstellen.

Bei Renten, Lebens- oder Sterbegeldversicherungen, wird immer zur Auszahlung das Original des Versicherungsscheines benötigt. Ist dieser nicht mehr aufzufinden, so können wir für Sie eine Verlusterklärung bei der Versicherung anfordern.

Wir stehen Ihnen für Informationen und Tipps jederzeit zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach ein.

zum Seitenanfang

impressum     copyright 2004 – 2010:  www.bestattungen-schueler.de